Brunnen von Pilacorte

Brunnen von Pilacorte
Brunnen von Pilacorte

Linker Hand vom Rathaus Portogruaro steht auf einem achteckigen Sockel eines der Wahrzeichen von Portogruaro: Der Kranichbrunnen. Er wurde 1494 von Giovanni Antonio Pilacorte gestaltet.

 

An den Außenwänden des oktogonalen Brunnenbeckens sind neben dem Stadtwappen die Wappen von Paolo Contarini und Jacopo Gabriel, die wahrscheinlich Ende des 15. Jahrhunderts Bürgermeister waren, herausgemeißelt. Die beiden Kraniche sind ein Werk von Valentino Turchetto. (Kranich heisst auf ital. Gru, daher der Name Portogruaro, "Kranichhafen").

 

Ursprünglich stand der Kranichbrunnen nur unweit von seinem heutigen Standort entfernt. Gespeist wird er von einer unterirdischen Zisterne. Von dieser Zisterne berichtet eine Inschrift aus dem Jahre 1598, die sich rechts neben dem Stadtwappen befindet, daß selbige vom Bürgermeister Giovanni Balbi erneuert wurde, um sauberes Wasser zu erhalten.

 

Im 18. Jahrhunderts gelangte der Brunnen auf mysteriös unerklärliche Weise in private Hände. Erst 1908 wurde er anläßlich der Einweihung des öffentlichen Aquädukts an die Gemeinde feierlich zurückgegeben.

Mehr zu Portogruaro

Suche
Hotelsuche Portogruaro
Nach oben