Concordia Sagittaria

Die Basilika auf Stelzen

Basilika von Concordia
Basilika von Concordia

Concordia-Sagittaria liegt nur 20 km von Caorle entfernt. Diese Stadt kann auf eine beeindruckende Geschichte zurückblicken. Sie wurde einst zu Ehren Julius Cäsars (Concordia: lat. Eintracht) um 40 v. Chr. gegründet und erhielt ihren Zweitnamen durch den Umstand, daß dort früher Pfeilspitzen hergestellt wurden (sagitta: lat.: Pfeil).

Die Via Annia - einst verborgen unter dem Schutt der Zeiten, heute teilweise freigelegt. Eine der wichtigen Römerstraßen in dieser Gegend.

Wohl das Interessanteste, das man in Concordia besichtigen kann, ist die alte Basilika. Sie ruht samt Glockenturm komplett auf Betonstelzen. Es gibt wohl wenige Basiliken, von denen man behaupten kann, dass man dort auch unter dem Glockenturm herumspazieren kann? (siehe Clickbild oben)

Ursache dafür war die Neugier der Archäologen, die unter der Basilika die Fundamente einer frühchristlichen Kirche mit beeindruckenden Mosaiken freilegten, die man jederzeit (siehe Öffnungszeiten unten) besichtigen kann.

 

Doch damit nicht genug. Weitere Ausgrabungen unter den Ruinen der frühchristlichen Kirche unter der Basilika von Concordia Sagittaria förderten die Überreste einer alten römischen Villa zutage, die seinerzeit direkt neben einer der wichtigen römischen Straßen gelegen war, die auch heute noch offen zu besichtigen ist.

Sie können auch das Nationalmuseum unter der Basilika von Concordia in der Via Seminario zu jeder Zeit besuchen.

Es ist täglich geöffnet (außer zu Weihnachten, zu Neujahr und am1. Mai), von 9.00 Uhr bis 19.00 Uhr.

 

Der Eintritt ist frei.

  • in 3 km Entfernung: ​Concordia Sagittaria, 42 v. Chr. von den Römern unter Julius Cäsar gegründet, unzählige, hoch interessante und gut erhaltene Ausgrabungen. Fossalta und Alvisopoli - die Heimat des Dichters Ippolito Nievo mit herrlichen Wanderwegen.

  • in 5 km: ​Summaga mit der alten Benediktiner-Abtei um 1000 n. Chr.

  • in 6 km: ​Portogruaro - typisch venezianische Kleinstadt an den Ufern des Flusses Lemene mit Palästen aus dem 14. bis 16. Jahrhundert. Sitz des Museums von Concordia, in dem die zahlreichen archäologischen Funde aus diesem Gebiet ausgestellt sind.

  • in 8 km​: Portovecchio mit der Villa Bombarda, die sich in einem weiträumigen Park mit einer alten Mühlenanlage befindet.
    Pramaggiore mit seiner nationalen Weinausstellung und dem Sitz der Enothek der Provinz Venetiens.

  • in 10 km:​ Sesto al Reghena, unter den Langobarden 741 n.Chr. gegründet mit der herrlichen Benediktiner-Abtei St. Maria in Sylvis.

  • in 15 km:​ Caorle und seine Lagunen. Der bekannte Adria-Ort mit seinem historischem Ortskern und seinen charakteristischen engen Gässchen und bunten Häusern.
    Schon seit dem 1. Jahrhundert v. Chr. diente Caorle als Handels-und Militärhafen der bedeutenderem Stadt Concordia Sagittaria.
    Valle Vecchia mit breitem, freiem Strand und einem dichten Pinienwaldgürtel, der seit den 50-er Jahren als Naturpark zahlreichen Damhirschen Zuflucht bietet.
    Schiffsverbindung mittels Vaporetto von Concordia nach Caorle und zurück mit der Möglichkeit entlang der Flüsse Wanderungen zu unternehmen. (Informationen im Haus erhältlich)
Suche
Hotelsuche Concordia Sagittaria
Nach oben