Riccione

Es ist eines der beliebtesten und meistbesuchten Seebäder an der Adria: Riccione - sechs Kilometer Strand (ca. 150m breit) aus feinstem Sand!

 

Der Strand fällt sanft ins Meer ab, eignet sich daher auch gut für Kinder bzw. Familien, und ist auch unter Jugendlichen sehr beliebt.

Der populäre Adria Urlaubsort bietet aber nicht nur Sonne, Strand, Spaß und Meer. Auch die entzückende Kleinstadt (ca. 35.000 Einwohner) sorgt für Abwechslung z.B. mit ihren vielen Modegeschäften, in denen man nach Herzenslust stöbern kann.

 

Ein Schmankerl besonders für die kleinen Gäste: Aquafan - der größte Wasserpark Europas auf einem Areal von 100.000 qm, mit Wasserrutschen mit einer Gesamtlänge von 3 km!

Von Duce bis Disco

Kuriosum am Rande: Anfang der 30er Jahre entdeckte Mussolini Riccione für sich. Seine Frau Donna Rachele kaufte sich hier eine Villa, um die Sommermonate am Meer zu verbringen. Und so kamen zwischen den beiden Weltkriegen viele bedeutende Politiker und Staatsmänner nach Riccione.

 

Der Küstenabschitt der Romagna von Rimini bis Cattolica verdankt dem Duce seinen touristischen Aufschwung. In der Villa Mussolini wurde das erste italienische Museum eingerichtet, das dem Fremdenverkehr und dessen Entwicklung gewidmet ist.

 

Heute geht es in Riccione weniger um Politik, sondern vor allem um Sonne, Strand, Meer, Relaxen, und: Disco Disco! Im turbulenten Nachtleben kann man bis in die frühen Morgenstunden in diversen Bars, Discos und Nachtclubs tanzen und abfeiern.

Suche
Hotelsuche Riccione
Nach oben