Rimini

Stadt

Tiberiusbrücke in Rimini
Augustusbogen

Vielleicht der bekannteste und größte Badeort der italienischen Adria - Rimini blickt auf eine lange Geschichte zurück. Vermutlich wurde er von den Etruskern gegründet. In römischer Zeit gelangte er zu großer Bedeutung, da sich hier zwei wichtige Straßen trafen, die Via Flaminia und die Via Aemilia.

 

Der prachtvolle Augustusbogen, durch den die Via Flaminia in die Stadt führte, steht noch. Und nach wie vor strömt der Verkehr über die Tiberiusbrücke aus dem ersten Jahrhundert, die den Marecchia überquert.

Zimmersuche
Ziel
Ankunft
Abreise
Personen
Zimmer
Erweiterte Suche
Hier finden Sie weitere Unterkünfte.

Im 14. u. 15. Jh. beherrschte die Familie Malatesta die Stadt - und wie schon aus dem Namen hervorgeht - war es eine machtgierige und eher unangenehme Sippe. Aus jener Zeit stammen viele Gebäude, darunter das Castello Sigismondo, eine mächtige, nur noch zum Teil erhaltene Festung, in der heute Strafgefangene sitzen und das berühmteste Bauwerk Riminis, der Tempio Malatestiano. Dieser großartige Renaissancebau enthält viele Grabmale der Familie.

 

Alljährlich finden in Rimini die malatestianischen Musikfestspiele statt, an denen Künstler ersten Ranges teilzunehmen pflegen.

 

Langweilen wird sich hier wohl niemand - in der Altstadt gibt es unzählige Geschäfte und Lokale.

Für die Anreise empfehlen wir die Autobahn A 14 bis zur Ausfahrt Rimini Nord (für Torre Pedrera, Viserbella, Viserba und Rivabella) oder Rimini Sud für die anderen Stadtteile.

Einfach zu finden in Rimini sind natürlich Hotels, die Stadt ist praktisch voll davon. Viel Spaß beim Finden!

Suche
Hotelsuche Rimini Stadt
Nach oben