San Marino

Älteste Republik der Welt

Monte Titano - Wahrzeichen von San Marino

Nur einen Katzensprung von Rimini

2 sanmarinesische Euro
San Marino hat seinen eigenen Euro. Pflichtbesuch für Numismatiker!

Die älteste Republik der Welt, San Marino, ist ein perfektes Ziel für einen Tagesausflug, wenn Sie z.B. in Rimini oder Riccione Ihren Adria Urlaub verbringen.

 

Wenn Sie San Marino betreten, verlassen Sie Italien (brauchen in diesem Fall aber keinen Pass): Nur wenige Kilometer von Rimini entfernt beherrscht der Monte Titano das Hinterland. Auf ihm liegt der neutrale Zwergstaat San Marino mit seinen drei weithin sichtbaren, markanten Türmen. San Marino ist die älteste Republik der Welt. Und mit nur 61 km2 eine der kleinsten noch dazu.

 

Die Legende nennt den Eremiten Marino als Staatsgründer, der sich um 300 in der einsamen Gegend des Monte Titano niederließ. Als offizieller Tag des Staatsgründung San Marinos gilt der 3. September 301. Die ersten erhaltenen Urkunden stammen aus dem 8. und 9. Jh. und schon 1243 bezeugt ein notarieller Akt eine "res publica", also eine kommunale politische Ordnung mit demokratischen Grundsätzen. Eine Versammlung der Hauptfamilien wählte aus ihren Reihen für jeweils sechs Monate zwei Konsuln, die die legislative Gewalt ausübten.

Panorama San Marino
Panorama San Marino

Paradiesisch, keine Mehrwertsteuer

Basilica del Santo
Basilica del Santo
Parlament San Marino
Parlament San Marino
Karte San Marino
Karte San Marino

Wichtigste Einnahmequelle der ca. 31000 Einwohner ist der Tourismus. Über zwei Millionen Tagesbesucher überschwemmen jährlich diesen Ministaat, um vor allem zu shoppen. Denn hier gibt es keine Mehrwertsteuer! Auch dies mag vielleicht ein Grund sein, weshalb manche Italiener hier ihre sauer verdienten Euros in Sicherheit bringen...

 

Schrecken Sie sich nicht vor dem Rummel, denn hier ist ordentlich was los. Die Altstadt ist wirklich sehenswert, trotz der vielen Läden und Bars! Zinnengekrönte Mauern begleiten Sie durch schmale Gassen zum neugotischen Palazzo Pubblico, vor dem alle halben Stunden eine malerische Wachablösung der Garde stattfindet.

 

Empfehlenswert ist auch ein Spaziergang zu den drei Türmen. La Rocca (auch La Guaita) liegt auf dem höchsten Punkt des Monte Titano und stammt aus dem 13. Jh. Von hier hat man einen prachtvollen Blick auf das gesamte Umland. Über den Passo delle Streghe (Hexenpass) gelangt man zum mittleren Turm - zur Torre La Cesta. Weitere 10 Minuten braucht man dann noch zum dritten - zur Torre Montale. Halten Sie die Kamera bereit - und genießen Sie den Ausblick!

Steuern sparen als Selbstverteidigung.

Anfahrt und Verbindungen

8 Parkplätze zu ca. € 8.- pro Tag rund um die Altstadt

Seilbahn vom Ort Borgo Maggiore (hin/zurück € 4,50)

Bus 9x tägl. von Rimini (Haltestelle am Piazzale Calcigni)

Suche
Hotelsuche San Marino
Nach oben