Sehenswürdikeiten

Triest

  • Piazza Ponterosso (heute Markt) mit Giovannin-Brunnen, ehedem ein Teil der unter M.Teresia neu gebauten Wasserleitung (1753).

  • Ganz in der Nähe die serbisch-orthodoxe Kirche Santa Trinità  e San Spiridione - innen wie außen reich vergoldet.

  • Piazza dell'Unità  d'Italia am Meer mit Rathaus, mehreren Palästen und dem berühmten Café degli Specchi

  • Der Brunnen der vier Kontinente von 1751 und die Ehrensäule für Kaiser Karl VI. (1728), der mit der Schaffung des Freihafens die wirtschaftliche Entwicklung der Stadt im 18. Jh. gefördert hatte.

Altstadt und Hügel San Giusto

  • Via del Teatro Romano
    Das Theater wurde im 1.Jh. n. Chr. erbaut, lag früher direkt am Meer, da Reste von Molen und Kaianlagen ausgegraben. Die steile Via della Cattedrale führt auf den Hügel San Giusto (ältester Satdtteil, zuerst römisch, dann romanisch). Dort stehen der

  • Dom von Triest, das Kastell mit Resten der römischen Basilika und das Denkmal für die Gefallenen des Ersten Weltkrieges an der Stelle des einstigen römischen Forums. (Wunderbarer Blick auf die Stadt von hier.)

  • Dom mit bewundernswerter gotischer Fensterrosette aus dem 14.Jh. Wunderschönes Apsismosaik mit goldenem Hintergrund aus dem 13. Jh. (venezianische Meister), das Gotteshaus selbst ist romanisch.

  • Piazza della Borsa mit der Alten Börse (jetzt Handelskammer) und Ehrensäule Leopolds I.

  • Gr.-orthodoxe Kirche (Innenraum mit Ikonostase!)

  • Operntheater G. Verdi, eines der meistbesuchten Italiens.
Suche
Hotelsuche Triest
Nach oben