Who is who

in der Adria

Eine kleine und noch lange nicht vollständige Übersicht der schmackhaften Mittelmeer-Prominenz:

ital. Capesante
dt. Jakobsmschel

Sehr empfehlenswert z.B. gratiniert mit einem guten Pinot Grigio aus dem Collio...

ital. Canoccie
dt. Heuschreckenkrebs

Nur kurz gekocht, mit einer Prise Pfeffer und einen Spritzer Olivenöl ein beeindruckendes Erlebnis.

ital. Orata
dt. Goldbrasse

Phänomenal einfach nur gegrillt oder im Salzmantel, mit einem Zweiglein Rosmarin und einem dazu passenden guten Weisswein...

ital. Capelunghe
dt. Messerscheide

Optisch eher unspektakulär, olfaktorisch dafür um so mehr, entfalten Capelunghe ihr beeindruckendes Aroma (zum Niederknien!) angegegrillt mit einer Prise Salz und Pfeffer, einem Schuss Olivenöl und lässig darüber gestreuter gehackter Petersilie.

Diese Muschel wird übrigens nur in der kalten Jahreszeit gefangen, also ab November bis ~ März.

Muschel-Faustregel!

Wenn der Monat kein "r" im Namen hat ist Capelunghe-Zeit. Und falls Sie zufällig im März in Lignano sind: Verpassen Sie nicht die Festa delle Cape in Lignano!

Capelunghe genießt man also am besten in der kalten Jahreszeit und bei Al Faro in Caorle. Auch sehr zu empfehlen, nur 25 km von Caorle entfernt: Al Cavallino in Portogruaro.

Suche
Hotelsuche
Nach oben