Loading Map

Hotel Adresse

Hotel 2 Sterne [1]

Zurück

Hotel Grifone

Via Oriente 38

30016 Lido di Jesolo
Italien

Tel +39 0421362666-0421362546

Fax +39 0421362666

Bewertung

Wertung - nach PUNKTEN: 1 = schlecht, 5 = sehr gut
Preis/Leistung 2.4
Lage 3.2
Wiederkomm-Faktor 1.6
Sport 2.2
Zimmer 1.6
Service 1.8
Rating: 2.13
Anzahl: 5 Bewertungen

  • , Maja
  • The worst hotel I've ever been! Dirty, smelly, outdated! Near the main road so noise is at maximum! We did not sleep all night! I believe the worst "hotel" in the Lido di Jesolo. This is just the dump!
  • , Bella
  • Also zu erst muss ich sagen, dass mich meine Lehrer runtergemacht haben, weil ich mir das hier durchgelesen habe und somit "Ja die ganze Abschlussfahrt runtermachen würde! :D". ALLERDINGS ENTSPRICHT DIES DER WAHRHEIT!! Und man sollte nicht wie auf der Homepage angepriesen auf das "Das Hotel Grifone wurde vor kurzem mit sehr gutem Geschmack und viel Liebe zum Detail renoviert und ausgebaut. Es verfügt über jeden modernen Komfort und bietet einen hervorragenden Service, der einen Aufenthalt in Jesolo zu einem Highlight macht." achten. Wir mussten keine Kaution bezahlen (sie wurde auch nicht eingesammelt)! Bei unserer Parallelklasse wurde die Kaution allerdings eingesammelt, aber wieder zurückgegeben. Wir bekamen erstmal alle einen Schock als wir auf die Zimmer durften. Sie waren üppig eingerichtet, mit allem nötigen, allerdings sah man deutliche Gebrauchs- oder ?Zerstörungs? Spuren ... Doch dann der Schock, als wir unser Bad aufmachten. Zum Bad: Es war vllt. 2 qm groß und alles war aneinander gereiht. Klo, Hocker, BD, Waschbecken und zu guter letzt die Dusche. Die Dusche war in unserem Zimmer ein Duschkopf mit zwei Knöpfen zum regulieren der Wärme. Andere im Gegensatz hatten Glück und wenigstens einen abnehmbaren Duschkopf. Der Strahl aus dem Duschkopf ist ein bisschen schwach, aber reicht aus. Es gibt auch keinen Duschvorhang oder ein Auffangbecken. Nein, es läuft alles ungehindert in den dafür vorgesehenen Abfluss direkt unter der Dusche. Ein Fenster bzw. eine Lüftung gab es nicht. Nur in 1 - 2 Zimmern gab es ein kleines Fenster im Bad. Folgen dieses ekelhaften Bads: Die Badtür war total vergammelt und unten fehlte sogar ein Stück von der Tür. Zu den Zimmer: Die Schränke waren groß genug, allerdings hat niemand seine Sachen dort hinein gelegt. Bettdecken gab es auch keine (Im Schrank waren ekelhafte Wolldecken). Es gab eine Tagesdecke und ein Laken, sowie Bettlaken. Viele hatten eigene Wolldecken mitgebracht, allerdings ist es im Oktober auch nicht mehr so warm und somit haben viele gefroren. In unserem Zimmer haben wir den "Schreibtisch" noch umgestellt, da jeder dagegen gelaufen ist. Zum Balkon: Wir hatten den Luxus und konnten unsere Handtücher draußen auf einem Balkon aufhängen (manche hatten keinen Balkon und mussten die Handtücher im Zimmer aufhängen, irgendwie :D), allerdings waren da immer so grüne Wanzen drauf! Zum großen Balkon hatte eig. auch nur 1 Zimmer Zugang (offizelle Tür), wir sind immer über unser Fenster auf den Balkon. Zu den Putzfrauen: Wir fanden es sehr erstaunlich, dass sie jeden Tag durchgeputzt haben und bei uns ist auch niemand an die Koffer gegangen. Wir haben unsere Koffer immer aufs Bett gestellt, damit der Boden geputzt werden konnte. Die Putzfrauen haben auch die Betten gemacht und unsere Kissen und Decken immer geordnet wieder zurückgelegt o.O! Zum Essen: Das Essen ist nicht das Highlight, wenn es dort überhaupt eins gab. Das Frühstück bestand aus harten Brötchen (die es immer gab, nur an einem Abend waren sie mal weich) und Marmelade und Butter, sowie Nutella aus kleinen Plastiktöpfchen. WURST UND KÄSE GAB ES NICHT :D! Das Abendessen ist ein 3-Gänge Menü. Zuerst gibt es immer Nudeln mit einer Tomatensoße -> Hat einigermaßen gut geschmeckt und man sollte sich daran satt essen. Dann gibt es zum Hauptgang Fleisch (Wir hatten einmal gekochtes Fleisch mit Kartoffeln!!) und ein paar Beleigen -> :! Das Dessert war üppig und kann man sich eig. auch sparen. Der Strand war wirklich sehr nah, allerdings auch voller Müll. Doch am Strand liegen und ins Meer gehen ist durchaus möglich. Von Lido Di Jesolo haben wir selbst nicht so viel gesehen, außer ein paar Läden und den Supermarkt. Zum "Feiern" wurde uns am Piazza Mazzini (Fahrt mit dem Bus nötig!) das "Prima Fila" empfohlen. Allerdings hatte es Ferien, als wir dort waren. Ansonsten gibt es dort auch eine sehr schicke Bar \"EdenBar\". (Wir waren mit 9 Leuten dort. Perso mussten wir vorzeigen, allerdings haben 3 Persos gereicht!) Dort kann man auch "alkoholfreie Cocktails" (senza alcohol) mit Vodka und Malibu bekommen :D! (7€ - sehr lecker) Im großen und ganzen wird der Aufenthalt nach dem 2. bzw. 3. Tag erträglich, da man kaum im Hotel ist. !! So wie die Zimmer auf den Bildern auf der Homepage dargestellt werden, sieht es da NIE IM LEBEN aus !!
  • , Luigi
  • Ich war ebenfalls mit meiner Schulklasse in diesem Hotel( oder sollte ich besser sagen in dieser Jugendherberge? ) . Bei den billigen Preisen, war ich auf einiges gefassst, doch das Hotel übertraf meine schlimmsten Befürchtungen. Alle Zimmer waren nicht richtig gereinigt und viele Einrichtungsgegenstände waren bereits bei unserer Ankunft kaputt( Schranktüren fehlten, Fenster schließen nicht etc..). Das Essen war derart schlecht, so dass war uns gezwungen sahen jeden Tag in einem Restaurant in der Stadt zu essen. Das Servicepersonal war unfreundlich und besaß kaum Fremdsprachenkenntnisse. Das einzig positive an diesem "Hotel" ist seine Lage in Strandnähe.
  • , Butzke
  • Also wir waren mit unsrer Klasse auch in diesem Hotel, wenn man es so nennen möchte. Am ersten Tag ging alles recht freundlich zu am Anfang musste zwar die Kaution bezahlt werden (für steinharte Handtücher)aber ansonsten war alles soweit sauber. Allerding waren die Mehrbettzimmer (4er) nichts weiter als Doppelzimmer mit zugestelltem Hochbett(erinnert eher an Jugendherberge). Die Schränke waren sehr groß allerdings auch nur in manchen Zimmern. Das Bad war der Knüller, von der größe ungefähr wie ein Bett mit Toilette, Waschbecken, BD und Dusch Teil also sehr eng aber das beste ist es gab keinen Duschvorhang also wurde alles nass wirklich alles, da zumindest in unserem Zimmrt nur ein winzig kleines Fenter vorhanden war und kein Lüftung oder Abzug o.ä. Naja mit diesen Dingfen konnte man sich arrangieren aber das für misch am schlimmsten waren die Putzfrauen. Ist ja schön das die den Boden wischen aber die müssen nicht das ganze Zimmer umräumen, Sachen die auf dem Schreibtisch stehen in irgendwelche Taschen oder Koffer schmeißen und vor allem HABEN SIE KOFFER NICHT ZU ÖFFEN UND SACHEN REIN ZU TUN!!! Und das ist nicht nur einmal passiert jeden Tag auf jedem Zimmer wurde von ihnen alles umgeräumt obwohl wir vorher selber deswegen Ordnung gemacht haben. So jetzt zum Essen: Das Frühstück bestand aus 2 plastik töpfchen Marmelade einem Minipaketchen Butter ein weng schinken und Käse und brötchen mit denen man Löcher in die Wand hätte schlagen können. Abend gab es ein 3gang-menü, das erste war immer ein Nudelgericht und ganz lecker...am besten man aß sich daran satt(doof war nur das man sich das essen nicht nehmen konnte sondern die 2 bedienungen mit schüsseln an die tische kamen und man immer wieder nachfragen muss wann man noch etwas will) Das zweite Gericht war etwas Fleisch mit Beilage(zB klecks Kartoffelpüree, oder 4 kartoffeln) der dritte Gang das "dessert" war am ersten Abend ein winziges Stück trockener Kuchen, am 2. abend Weintrauben , am 4. eine Scheibe italienes Gebäck und am letzten abend Eis. Ansonsten ist jesolo ganz nett und der strand ist ein traum, und vom hotel sind es nur 5 minütchen bis dahin...mehr fällt mir nicht ein =)
  • , Naomi
  • In dieses Hotel bin ich mit meiner Klasse hingefahren. Daher waren meine Erwartungen nicht sehr hoch. Doch das was kam, war unter allen Erwartungen. Selbst eine Jugendherberge würde ich diesem Hotel vorziehen. 1. Das Essen dort war an manchen tagen nicht genießbar und die Brötchen immer steinhart! 2. Am 4. Tage dort haben wir es sogar nach langen bemühungen geschaft, die Bedinung dazu zu bringen uns Butter zu bringen (ein wahrer Erfolg!!!)... leider haben wir es selbst als wir, zugegebennermaßen holprigen italienisch, nicht geschafft uns Salz an den Tisch bringen zu lassen. (auch handzeichen nutzen nichts und englisch leider auch nicht!) 3. Ich will es mal so ausdrücken: man konnte gleichzeitig duschen und aufs Klo gehen. 4. von dem safe, der auf der Homepage des Hotels genannt wird, haben wir nie etwas gesehen. 5. manche Duschen funktionierten nicht 6. Am Schluss kam noch das große Finale: Am Anfang unseren Aufenthaltes dort mussten wir bzw. unsere Lehrer eine Kaution für Handtücher und Duschen hinterlegen. "Zufällig" legten die Putzfrauen am letzten Tag zu wenige Handtücher ins Zimmer. Als wir die Rezeption darauf ansprachen engegneten sie nur, dass dies nicht sein könne. Auch für die kaputten Duschen musste aufgekommen werden. Alles in allem mussten am ende ncohmal 60 euro von dem hotel verlangt für handtücher und duschen. handtücher, die uns einfach nicht ins zimmer gelegt wurden. Aber ich wil ja nciht so sein, es gab auch 3 positive Dinge an dem Hotel: Es ist ziemlich nahe dem Strand, so ca. 2-300 meter. und wenn man das richtige zimmer nimmt, hat man einen schönen Balkon. Und Lido di Jesolo ist eine schöne Stadt.
Nach oben