Treviso

°C
Weather Symbol
11
Treviso
  • Wind E, 30 km/h
  • 71% Luftfeuchtigkeit
  • Sicht: 10 km
  • Niederschlag: 1.0 mm
22:05 Nächste Aktualisierung

Treviso ist jung, reich an Attraktionen, Shopping, Unterhaltung und Kultur.

 

Bei einem Spaziergang kommt man an Gaststätten mit überbordendem Angebot vorbei, an Weinlokalen und Restaurants mit einladender freundlicher Atmosphäre.

Das Mittelalter spiegelt sich in den Wasserläufen Trevisos wider. Die Stadt ist durchzogen von einer Unzahl an Wasserläufen, die aus Grundwasserquellen entspringen und in den Sile, den Fluß der Stadt, münden.

 

Treviso ist  vor allem reich an antiken Gebäuden mit bemalten Fassaden, quasi ein Freskenzyklus unter freiem  Himmel.

Und es überrascht die Vielzahl unnachahmlicher Stadtviertel, die zu Spaziergängen und dem Genießen kulinarischer Köstlichkeiten einladen.

Und die sollten Sie in keinem Fall außen vor lassen:

Radicchio Rosso

So schmeckt der Veneto: Köstlich! Der Überfluss an landwirtschaftlichen Erzeugnissen äußert sich in gewerblichen und folkloristischen Veranstaltungen. Der typische Radicchio rosso wird während der Wintermonate in zahlreichen Ortschaften mit Festen, gastronomischen Ausstellungen und Märkten gewürdigt.

Der typische Radicchio Rosso ist zwar vielleicht nicht ganz billig, aber eine Verkostung lohnt sich.

Duomo di Treviso

Dom Treviso
Dom Treviso

Treviso ist eine wahre Kunststadt. Hier wirkte Tomaso da Modena, einer der größten Maler des 14. Jhds., der in der Kirche San Nicolò, in dem daneben liegenden Kapitelsaal des Priesterseminars und in der Kirche S. Caterina (heute ein Museum) kraftvolle Zeugnisse seines Schaffens hinterlassen hat.

 

Der Dom mit seiner imposanten klassizistischen Fassade birgt im Innern neben einer mittelalterlichen Krypta auch Werke von Tizian und Paris Bordon.

Stadtmuseum

Ein Besuch im Stadtmuseum läßt uns die reiche Geschichte der Stadt kennenlernen. Treviso war ehemals eine römische Stadt, sie erblühte zur Zeit des Mittelalters und wurde schließlich der Republik Venedig angeschlossen. Die heutige Stadtmauer stammt aus jener Epoche.

Pescheria

Jenseits des Platzes liegen wunderschöne Winkel: die Pescheria (der Fischmarkt), der Canale dei Buranelli, und die Piazza Rinaldi, von wo aus man schließlich auf die feierliche und eindrucksvolle Kirche San Francesco stößt.

  • Palast "dei Trecento" des XII Jhdt. an der Piazza dei Signori

  • Loggia dei Cavalieri (romanischer Stil, errichtet 1277);

  • der Dom des 11. Jhdts. auf der Piazza del Duomo, in dem sich einige Bilder von Paris Bordone, einem bekannten Maler von Treviso, befinden

  • das Stadtmuseum mit römischen Überresten

  • die große Pinakothek in der Via Cavour.

Veranstaltungstipp: Fiere di San Luca

Fiere di San Luca

Im Oktober wird auf dem Campo della Fiera, der Festwiese (ein Stadtteil von Treviso und ehemals Silehafen), der tausendjährige Jahrmarkt Fiere di S. Luca abgehalten.

Außerdem gibt es in Treviso, Mogliano und mehr oder weniger überall in der Mark zahlreiche Antiquitätenmärkte.

 

Ein reichhaltiges Kunst- und Kulturleben profitiert in Treviso von anspruchsvollen Einrichtungen, an erster Stelle das Stadttheater.

Estate Trevigiana

Das große Sommerfest Estate Trevigiana in Treviso findet jeden Sommer von Juni bis September statt und bietet Jung und Alt ein äußerst reichhaltiges Programm.

Jeden Abend hat der Besucher die Qual der Wahl: ob Musik, Theater, Kino, Tanz, Folklore - auf vielen Plätzen in der Altstadt ist für Abwechslung und Unterhaltung gesorgt.

 

Info

Estate Trevigiana

• Città  di Treviso

• Palazzo Scotti

• Via S. Andrea 3

• Tel. +39 0422 658320

EmailWebsite

Bittersüß, verliebenswert

Die Küche ist immer erstklassig. Selbst dort, wo einfache Gerichte geboten werden. Und immer geschmackvoll und freundlich serviert. Hier kann man Typisches kosten, was es anderswo nicht gibt, z.B. die "Sopa coada" (eine Suppe mit Täubchenfleisch), oder den berühmten, etwas bitteren aber bemerkenswert schmackhaften Radicchio rosso Trevigiano, den König der hiesigen Küche.

 

Treviso, die Provinzhauptstadt der Trevisanischen Mark, erlebt wieder eine Blütezeit, wie schon öfter während seiner Geschichte. Zum Beispiel zur Zeit der Komunen, als es ein äußerst bedeutsames Zentrum der provenzalischen Kultur war.

Loading Map

"Wer Treviso besucht, der atmet Optimismus"

… so heisst es hier. In Treviso umgibt einen diese herzliche und freundschaftliche Stimmung, die einen gefangen nimmt und fast immer dazu führt, daß man sich in die Stadt verliebt. Kein Wunder!

Suche
Hotelsuche Treviso
Nach oben