Cattolica

Als eines der schönsten Reiseziele begeistert Cattolica - neben einer einmaligen Küstenlandschaft - mit adriablauem Meer und herrlichem Strand.

Einer der besonderen Vorzüge von Cattolica, dem südlichsten Badeort der romagnolischen Küste, ist sein Strand. Es besteht aus besonders feinem, hellen Sand, der Cattolica heute zu einem der meistbesuchten Badeorte Europas macht.

Cattolica hat viel zu bieten: die von Hügeln umgebene Küste, seine Sehenswürdigkeiten, seine Plätze, seine tanzenden Springbrunnen, seine Promenaden und seinen Hafen. Und noch ein Vorzug: Dank seiner Lage kann man hier die Sonne romantisch im Meer versinken sehen.

Die Stadt ist erfüllt von Leben, Herzlichkeit und Gastfreundschaft. Ein Ort, wo man zahlreiche Erlebnisse erzählen und genießen kann: Feste, Platzkonzerte, Theateraufführungen und - nicht zu vergessen - die gute romagnolische Küche.

Wochenmarkt

Cattolica

Markttag Samstag Vormittag auf der Piazza De Curtis und Via Petrarca.

Flohmarkt

Cattolica

wann jeden Samstag vormittags

Cattolica in Fiore

Anfang Mai

Der Frühling beginnt hier mit der Blumenmesse Cattolica in Fiore. Über 100 Gärtner kommen hier zusammen (4.000 m2 Ausstellungsfläche), um ihre florealen Kreationen auszustellen (und auch zu verkaufen). Während dieser Tage steht ganz Cattolica im Zeichen der Pflanzen und Blumen.
Die Veranstaltung findet statt im Zentrum entlang (Via Bovio und Via Curiel) der Hauptstraße bis zum Meer.

Gastfreundschaft in die Wiege gelegt

Der andere Grund für Cattolicas Popularität ist: Die Cattolicesi haben es einfach im Blut. Denn sie haben mit dem Tourismus früh begonnen. Die Lage war günstig, denn hier verlief die antike Via Flaminia, die - wie bekanntlich alle Straßen - nach Rom führt.
Bereits um das Jahr 1500 hatte in Cattolica mehr als 20 Tavernen (Pilgern macht durstig). In der Renaissance dann einige bedeutende Herbergen.
Mit dem Bau der Bahnstrecke Bologna-Ancona kamen ab 1861 die ersten Reichen und Berühmten aus der Stadt ans Meer, wo sie ihre Sommerresidenzen errichteten. Und so kam ein Tourismus in Schwung. 
Und so ist es nicht aufgesetzt zu sagen, daß Cattolica ganz im Zeichen der Gastfreundschaft steht. Denn hier lebt diese alte Tradition fort.


War die Seite hilfreich?
 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
0 %
1
5
0
 
Change your preferences