Cesenatico

So nannten die Leute von Cesena den Hafen, den sie einst im 14. Jh. angelegt hatten: Cesenatico. Gelegen knapp 20 km nordwestlich von Rimini.

Heute ist der Ort weitaus bekannter als die Mutterstadt: eines der beliebtesten Seebäder an der Adria mit flachem, feinsandigem Strand von insgesamt 7 km Länge. Und einem Nachtleben, das sich sehen lassen kann.

Im Norden des Ortes finden Sie noch heute den alten Hafen, der mit seinen vielen bunten Fischer- und Segelbooten sehr malerisch wirkt. In Wirklichkeit ist es ein Kanal, den Leonardo da Vinci plante und umsichtigerweise mit zwei Knicks versah.
Dadurch versandete er bis zum heutigen Tage weitaus weniger als andere Häfen dieser Küste.

Flohmarkt

Cesenatico

wann jeden Montag von 20:00 - 24:00 Uhr im Stadtzentrum.
wo Via Fiorentini, Via Baldini, Piazza Conserve.

Alea iacta est.

Schon Cäsar...

Im Süden des Ortes fließt ein unscheinbarer Bach. Nicht nur Asterix Leser kennen ihn: den Rubikon.

Seine geschichtliche Berühmtheit verdankt er Julius Cäsar, als er ihn im Jahre 49 v. Chr. mit den bekannten Worten alea iacta est - der Würfel ist gefallen - überschritt, um Gnaeus Pompeius Magnus daheim in Rom die aures langzuziehen.

Die erstaunlichen Karten des Piri Reis

Dafür, dass die Orte Ravenna und Cesena bereits um ~1500 bedeutend waren, spricht, daß sie beide auf den sehr bemerkenswerten Karten des türkischen Admirals und Kartographen Priri Reis verzeichnet sind. Demnach ist die verzeichnete Lagune dasjenige Gebiet, das heute als Salinen zur Gewinnung von Meersalz genutzt werden.

Cesenatico erleben


War die Seite hilfreich?
 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
0 %
1
5
0
 
Change your preferences