Rimini Stadt

Vom Urlaub erholen kann man sich auch daheim. Willkommen in Rimini!

Rimini blickt auf eine lange Geschichte zurück. Vermutlich wurde der Ort bereits von den Etruskern gegründet. In römischer Zeit gelangte er zu großer Bedeutung, da sich hier zwei wichtige Straßen trafen, die Via Flaminia und die Via Aemilia. Der prachtvolle Augustusbogen, durch den die Via Flaminia in die Stadt führte, steht noch. Und nach wie vor strömt der Verkehr über die Tiberiusbrücke aus dem ersten Jahrhundert, die den Fluß Marecchia überquert.
Der Fluß hieß im Altertum übrigens Ariminus - von daher hat Rimini auch seinen Namen.

Im 14. u. 15. Jh. beherrschte die Familie Malatesta die Stadt - und wie es schon der Name irgendwie nahelegt - war es eine machtgierige und eher unangenehme Sippe. Aus jener Zeit stammen viele Gebäude, darunter das Castello Sigismondo, eine mächtige, nur noch zum Teil erhaltene Festung, in der heute Strafgefangene einsitzen.

Das berühmteste Bauwerk Riminis ist der Tempio Malatestiano. Dieser großartige Renaissancebau (mit unvollendeter Fassage) enthält viele Grabmale der Familie. Hier war so ziemlich jedes Mittel Recht, den Ruhm der Malatestas für die Nachwelt standesgemäß in Stein zu meißeln.

Sagra Musicale Malatestiana

Musikfestspiele

Alljährlich finden in Rimini die malatestianischen Musikfestspiele statt, die Sagra Musicale Malatestiana, an denen Künstler ersten Ranges teilzunehmen pflegen. /Homepage

Loading
Sidebar

Wochenmärkte

in Rimini

wann Sonntags (in den Sommermonaten) Lungo la ferrovia (entlang der Bahnstrecke)
wann Mittwochs in der Piazza Malatesta und Piazza Cavour
wann Samstags in der Piazza Malatesta und Piazza Cavour

Marina Centro, das glitzernde Viertel am Strand von Rimini mit seinen Nachtclubs und eleganten Hotels, ist das Zentrum aller Schwerkraft in Rimini. Es hehört zu den ältesten Badeorten Italiens. Bekannt aus Funk und Fernsehen, aber vor allem vom Film - der italienische Regisseur, der zufällig aus Rimini stammte, drehte sein bekanntes Werk Amacord 1973 hier im Grand Hotel Rimini.

Es ist das pulsierende Herz des Touristenviertels von Rimini und vom Hauptbahnhof aus leicht erreichbar.

Den Parco Federico Fellini (wo man gemütlich im Schatten chillen kann) erreicht man in 5 Minuten mit dem Bus vom Bahnhof aus, oder in einer halben Stunde zu Fuß zum Kanal.

Parkmöglichkeiten gibt es an vielen Hotels, in der Hochsaison jedoch empfehlen wir die gut ausgebauten öffentlichen Verkehrsmittel.


War die Seite hilfreich?
 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
0 %
1
5
0
 
Change your preferences