Museo Navale Museum

Sogar ein altes U-Boot steht nicht weit von hier. Wer Schiffe mag, wird dieses Museum lieben.

Wer hat nicht schon vom Arsenal gehört, wo die Serenissima ihre Handels- und Kriegsschiffe errichten ließ? 1570 wurden dort in nur zwei Monaten 100 Galeeren errichtet und ausgerüstet. Also auf zum Rio dell'Arsenale, wo sich in einem alten Lagerhaus das Schifffahrtsmuseum befindet (eigentlich kaum zu verfehlen: Einfach die Riva Schiavoni entlang, bis Sie zwei überlebensgroße Anker sichten; und schon sind Sie da).

Das Museum ging aus der Casa dei Modelli hervor, in dem die venezianische Regierung ihre Schiffsmodelle aufbewahrte. Angeregt von der österreichischen Admiralität wurde dann dort das Museo Storico Navale eingerichtet.
Navigationsinstrumente, verkleinerte Modelle der verschiedenen Schiffstypen , teilweise sogar im Original, Uniformen, Modelle der Festungen, die Venedig rund um das Mittelmeer besaß, insgesamt über 25.000 Exponate bieten dem Besucher eine umfangreiche Zusammenfassung der Geschichte der venezianischen und italienischen Seefahrt.

Sogar die Gondel von Peggy Guggenheim fand hier einen passenden Hafen.

Dies ist "nur" ein Torpedo zur Besichtigung, nicht das versprochene U-Boot. Denn das steht hier.

Öffnungszeiten

Museo Navale

Homepage Marina.difesa.it
Adresse Museo Storico Navale di Venezia
Riva S. Biasio Castello, 2148
30122 Venezia
Telefon +39 041 2441 399
Öffnungszeiten Montag - Freitag, 8.45 - 13.30 Uhr
Samstag und Vorfeiertage von 8.45 - 13.00 Uhr
Sonntag und Feiertage geschlossen.
Eintritt 1,55 €, Schulgruppen gratis

War die Seite hilfreich?
 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
0 %
1
5
0
 
Change your preferences