Festa del Redentore Venedig

Am 3. Wochenende im Juli

Eines der größten und bekanntesten Feste Venedigs, bei dem man die Giudecca ausnahmsweise nicht per Vaporetto, sondern über eine eigens errichtete Pontonbrücke trockenen Fußes erreichen kann.

Nach einer verheerenden Pestepidemie schwor der Senat von Venedig 1576 zur Errettung der Einwohner ein Fest zu Ehren Jesus Christus, des Auferstandenen, auf der Insel Giudecca auszurichten.

Dieses Fest erfreut sich größter Beliebtheit bei den Venezianern und wird mit großem Aufwand gefeiert. Hunderte, aufs feinste geschmückte Boote versammeln sich Samstag Abend im Canale della Giudecca und im Becken von San Marco. Über die eigens errichteten Bootsbrücke bewegen sich Tausende von Zuschauern.

Auf den beleuchteten Uferpromenaden und auf allen prächtig dekorierten Balkonen der Paläste entlang des Canal Grande erwartet eine riesige Menschenmenge ein grandioses Feuerwerk, das sich ins Meer ergießt. Danach begeben sich die Boote und Gondeln mit Musik und Gesang zum Lido, um dort auf den Sonnenaufgang zu warten. Am Sonntag finden dann Hl. Messen und Prozessionen statt und mit der "Regata del Redentore" ( ab 16.00 Uhr auf dem Canal Grande) endet dieses grandiose Fest.

Loading
Sidebar

Tipp

für die Anreise

Für Besucher aus Jesolo empfiehlt sich die Anreise mit dem Schiff via Punta Sabbioni. Dabei ist es hilfreich zu wissen, daß der Schiffsverkehr gegen Abend vorübergehend eingestellt wird wg. des Feuerwerks und der Tatsache, daß sich bei dem Fest wirklich hunderte von Booten im Becken von San Marco versammeln.

Im Anschluß an das Fest wird jedoch für den Abtransport von Venedig an der Station San Zacharia zum Lido Venedig und Punta Sabbioni bzw. Jesolo gesorgt.


War die Seite hilfreich?
 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
0 %
1
5
0
 
Change your preferences