Lido di Pomposa

Was auf Sand gebaut wurde, hält nicht lange. Das gilt insbesondere für die "Sandweine" aus dem DOC Gebiet Bosco Eliceo. Auch diese halten meist nicht lange, denn sie sind köstlich.

Im Norden des Lido degli Scacchi befindet sich Lido di Pomposa, hinter einem herrlichen Pinienwald - ein echter Familienstrand, der sicheres Baden ermöglicht und zur Unterhaltung der kleinen Gäste mit Spielsälen, Kinderspielplätzen und Spielgeräten ausgestattet ist. Ruhig gelegene und moderne Villen, Ferienwohnungen, Feriendörfer und Campingplätze versprechen (und halten) einen ruhigen Sommerurlaub.

Der Ort ist nach der nahegelegenen Abtei Pomposa benannt, einem ehemaligen Benediktinerkloster, das im Mittelalter recht bedeutend war. Nicht weit entfernt beginnt ein sehr alter Steineichen-Wald, die heutzutage leider sehr selten geworden sind.

"Sandwein"

Extremes Terroir

Nachdem die Mönche den Sumpf trockengelegt hatten, wurde hier Weinbau möglich. Aber auf sandigem Boden - ein extremes Terroir. In diesem Gebiet wird auch heute noch Rosé-Wein angebaut, teilweise noch an Reben aus dem 12. Jahrhundert. Leider sind Steineichenwälder sehr selten geworden, doch sie haben sich erhalten im Namen des Weinbaugebiets Bosco Eliceo.

Sandiger Boden verleiht den Weinen eine besondere geschmackliche Note und wird in der Gegend gerne zu Fisch- und Aalspeisen getrunken wird (und auch in der Gegend überall angeboten).

Winzer

im Weinbaugebiet DOC Bosco Eliceo

Corte Madonnina Homepage
Terre Cevico Homepage
Tenuta Garusola Homepage

War die Seite hilfreich?
 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
0 %
1
5
0
 
Change your preferences